Aktuelle Ausgabe

Eine gut sortierte Reiseapotheke hilft, eine Kajaktour gesund zu absolvieren

Kajak-und-SegelnEine Kajaktour ist ein ganz besonderes Erlebnis, das dir eine perfekte Kombination aus Natur und Abenteuer bietet. Damit du dabei auch voll auf deine Kosten kommst, gilt es, gegen kleinere Verletzungen oder Unpässlichkeiten gut geschützt zu sein. Damit ist klar, dass eine gut ausgestattete Reiseapotheke an Bord dabei sein sollte.


Kleinere Verletzungen selbst versorgen
Eine Kajaktour kann durchaus durch unwegsames Gelände im Wasser führen, womit die Gefahr von Abschürfungen oder kleineren offenen Wunden gegeben ist. Damit du diese versorgen kannst, solltest du in jedem Fall ein Desinfektionsmittel und Pflaster in unterschiedlichen Größen dabei haben. Am besten wählst du eine Rolle mit Leukoplast, bei dem du die benötigte Fläche einfach mit einer Schere oder dem Taschenmesser abtrennen kannst. Es gibt auch spezielle Wundsalben gegen Abschürfungen, die du bei der Kajaktour eigentlich dabei haben solltest. So gehst du auf Nummer sicher, dass die Wunde perfekt versorgt ist und du nicht riskierst, eine Blutvergiftung durch Verschmutzung auszulösen. Reicht ein Pflaster nicht aus, solltest du auch unterschiedlich große Mullbinden in der Reiseapotheke dabei haben. Diese können um die verletzte Stelle gewickelt und mit einer Haftklammer befestigt werden.

Schulter – die sensible Körperzone für Kajakfahrer
Die häufigsten Verletzungen, die dir bei einer Kajaktour zustoßen können, sind Schulterverletzungen. Denn gerade durch die ruckartigen Bewegungen beim Paddeln wird dieser Bereich deines Körpers strapaziert und kann Schaden nehmen. Für den Fall, dass du diesbezügliche Beschwerden hast, solltest du einfache Schmerztabletten dabei haben und eventuell eine Schmerzcreme, die hilft, Entzündungen oder Überanstrengung zu lindern.

Sonne und Wasser sind nicht zu unterschätzen
Klar ist, dass du dich im Vorfeld deiner Kajaktour genau erkundigen solltest, ob es etwaige Impfempfehlungen für das gewählte Reiseland gibt. Für manche Destinationen ist auch eine Malariaprophylaxe sinnvoll. Wenn du in heimischen Gewässern mit dem Kajak unterwegs bist, genügt ein hoher Sonnenschutz, den du auch regelmäßig und großzügig auftragen solltest, sowie Augentropfen. Diese helfen deinen Augen bei Trockenheit und schützen sie vor Entzündungen. Wichtig ist, dass du ein wirksames Mittel gegen Insektenstiche an Bord dabei hast, denn Gelsen oder Stechmücken können sehr lästig sein und das Abenteuerfeeling deines Ausfluges am Wasser ziemlich beeinträchtigen.

Wichtige Bestandteile für eine gut sortierte Reiseapotheke sind des Weiteren:

–  ein leichtes Schmerzmittel wie Aspirin

– Magnesiumtabletten, um Krämpfe vorzubeugen

– Mittel gegen Verstopfung bzw. Durchfall

– Mittel gegen Beschwerden im Magenbereich wie z.B. Buscopan

– Lippenpflege mit hohem Sonnenschutzfaktor

– Medikamente, die du aus gesundheitlichen Gründen immer bei dir führen musst


Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke bist du nicht nur gegen kleinere Verletzungen oder Unpässlichkeiten gut geschützt, sondern stellst auch sicher, dass dein Abenteuer am Wasser ein spannendes Erlebnis ohne Beeinträchtigungen wird. 

Share