Aktuelle Ausgabe

Das richtige Schlauchboot?

Finden Sie heraus, worauf Sie achten müssen

Spaß, Entspannung, Adrenalin und Abenteuer. All dies können Sie auf dem Wasser genießen, wenn Sie den richtigen Partner, sprich das richtige Boot wählen. Schlauchboote sind leicht, zusammenfaltbar und langlebig. Es reicht jedoch nicht aus, nach dem erstbesten Modell zu greifen, das Ihnen gefällt. Lesen Sie, nach welchen Kriterien Sie das Boot auswählen sollten.

Mit ihrer Leidenschaft und ihrem Eifer für das Kanufahren würde die Tschechische Republik jedem Küstenstaat gleichkommen. Eine Reihe von Teichen sind mit Angelruten gesäumt, Tausende von Schlauchbooten schwimmen jedes Jahr durch die heimischen Flüsse und der einzigartige Gewässer-Fachjargon sucht seinesgleichen auf der Welt. Wenn Sie sich auch wie ein stolzer tschechischer Wassersportler fühlen möchten, haben wir einige Tipps, wie Sie ein geeignetes Schlauchboot auswählen können.

 

 

Wählen Sie den Typ des Schlauchboots

Sie können aus mehreren Typen wählen. Dazu gehören ein Kajak, ein Kanu, ein Floß oder auch ein Fischerboot. Für das Paddeln auf stehenden Gewässern wählen Sie entspannungsfördernde Schlauchboote und Kanus. Sie können stabilere Boote und Kanus verwenden, wenn Sie gelegentlich Wehre oder Stromschnellen im Fluss passieren. Fahren Sie dann mit Flößen oder Kajaks auf einem wilden Fluss. Wenn Sie keine Erfahrung besitzen, sollten Sie auf solchen Gewässern nicht paddeln. Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Typen von Schlauchbooten?

 

 

Schlauchboote für Fischer definieren sich bereits über ihren Namen und ihren Verwendungszweck, das braucht man wahrscheinlich nicht näher zu erklären. Was viele Interessierte jedoch häufig nicht wissen, sind die Unterschiede zwischen einem Kajak und einem Kanu. In der Regel ist das Kajak für einen einzelnes Wassersportler bestimmt und hat ein doppelseitiges Paddel.

Demgegenüber werden Kanus meistens von zwei Personen gefahren, die ein einseitiges Paddel (Stechpaddel) in der Hand haben. Das Kanu ist auch geräumiger und für längere Fahrten bestimmt. Das Kajak wiederum ist für schnelleres Fahren geeignet. Der Vorteil eines Kajaks ist auch das abdeckbare Cockpit, das das Paddel vor dem Eindringen von Wasser in das Schlauchboot schützt.

 

 

Die letzte Kategorie sind Flöße. Damit wird man auf dem Wasser garantiert nicht übersehen. Große, breite Flöße, die Platz für bis zu 12 Personen bieten, sind ideal für Familien oder Gruppen, aber sie werden auch von Profi-Sportlern verwendet, die auf wilden Flüssen an Wettkämpfen teilnehmen wollen.

Das Material ist auch wichtig

Auf dem Markt finden Sie eine große Anzahl von Händlern, die aufblasbare PVC-Schlauchboote anbieten. Aber lassen Sie sich nicht von der Masse täuschen. Achten Sie auf Qualität. In der Tschechischen Republik gibt es ein Unternehmen, in dem Sie keine Schlauchboote aus PVC finden. Das Unternehmen GUMOTEX produziert seine Schlauchboote aus Natur- und synthetischem Kautschuk, der widerstandsfähiger und flexibler als PVC ist. Es ist insbesondere ein umweltfreundlicheres Material, das die Umwelt schützt, nicht reißt und unverändert über Generationen hält. Auch extremes Wetter wird dem Kautschuk-Material nicht schaden. So können Sie Ihren Bootspartner in die Antarktis und in die Tropen bringen.

 

 

Darüber hinaus hat die Firma GUMOTEX eine eigene Entwicklung durchlaufen. Dank dessen ist es gelungen, ein einzigartiges Material auf den Markt zu bringen, für das das Unternehmen als einziges auf der Welt ein Patent besitzt. Es hat sein NITRILON® mit dem bekannten und beliebten Drop-Stich zu einer einzigartigen Kombination verbunden.

Dank seiner 9 Schichten ist GUMOTEX sehr widerstandsfähig und dennoch leicht zu verpacken oder zu reparieren. Dieses einzigartige Verfahren, das Material und auch die Technologie, finden Sie beispielsweise beim aufblasbaren THAYA-Kajak, das die Wasserport-Jury auf der PADDLEexpo als das beste aufblasbare Boot des Jahres 2019 bezeichnet hat.

Share